Über uns - Kalmushof

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Über uns

Zum Kalmushof
 
Dieser Name entstand durch den in der Nähe gelegenen Kalmuswald. Die damaligen Besitzer Heinrich und Babette Fleckenstein siedelten 1966 von Oberkrombach aus und erbauten den Bauernhof mit einer Gaststätte und einer eigenen Brennerei.
 
Der Opa, Kilian Hofmann, war Wirt und Schnapsbrenner mit Leib und Seele und auf derjenige der das „Kalmuswasser“ fand. Dieses Kalmuswasser ist ein allseits beliebter und bekömmlicher Schnaps, welcher, durch ein einzigartiges Aroma und die besondere Farbe, Augen und Gaumen besticht.
 
Als Kilian Hofmann 1984 verstarb, führte Babette Fleckenstein, seine Tochter, die Gaststätte alleine weiter. Unter Ihrer Führung wurde die Gaststätte bald zu einem beliebten Ausflugsziel und zu einem beliebten Treffpunkt der Dorfjugend.
 
1994 übergab Babette Fleckenstein die Gaststätte an Ihren Sohn Josef. Dieser machte, nach seiner Prüfung zum Landwirt, eine Lehre als Metzger und übernimmt seither auch die hauseigene Schlachtung. Besonders die Hausmacher Wurst und der hausgemachte Schinken zählen zu seinen Spezialitäten.

Seit 2010 hilft auch der Lebensgefährte der Tochter von Josef und Gabi Fleckenstein im Betrieb mit und kümmert sich mit dem gleichen Elan wie schon vorher Josef um Ihr leibliches Wohl.

Im Gastraum ist Gabi Fleckenstein das Urgestein des Kalmushofes. Mit mittlerweile drei Generationen hat Sie zusammengearbeitet und ist das Aushängeschild und die "gute Seele" unserer Gaststätte. 
 
Die vollklimatisierte Gastsätte verfügt neben der Gaststube noch über einen Nebenraum, den wir Ihnen gerne für Ihre Feierlichkeiten zur Verfügung stellen.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü